Didaktische Schulungsfilme für Mitgliedsapotheken

02.03.2021

In Zeiten von Corona sind zwangsläufig neue Schulungskonzepte erforderlich, um bei der Unterweisung von Anwendern die Arzneimitteltherapiesicherheit auf exzellentem Niveau sicherzustellen. Darin unterstützt die EKK plus ihre Mitglieder jetzt auch mit selbstproduzierten Filmen, die auf hohe Resonanz und anerkennende Reaktionen stoßen.

Pharmazeutische Beratung zählt zu den entscheidenden Kernkompetenzen von Apothekern im Klinikumfeld. Besonders bei kritischen Umstellungsprozessen – Stichwort: Niedermolekulare Heparine – sind im Sinne der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) fachlich fundierte und systematische Unterweisungen der Anwender zwingend erforderlich.

Zusätzlich zu gängigen Informationsmaterialien wie Flyern und Postern unterstützt das EKK plus Kompetenzzentrum Klinische Pharmazie und AMTS beispielsweise den Umstellungsprozess bei niedermolekularen Heparinen auch durch Schulungsfilme, die firmenunabhängig mit Unterstützung einzelner Mitgliedsapotheken produziert werden.

Kompakt, kurzweilig informativ und höchst anschaulich präsentieren die Filme zahlreiche entscheidende Fakten und erläutern wichtige Besonderheiten bei der Applikation.

Die Produktionen stehen Apothekern, Ärzten und Pflegekräften aus allen Mitgliedseinrichtungen jederzeit per Link zur Verfügung und erzielen aktuell außerordentlich hohe Abrufquoten.

Insbesondere vor dem Hintergrund anhaltender Kontaktbeschränkungen erweisen sich die neuen Schulungsfilme als geradezu ideales Medium, beratungsintensive klinische Prozesse nachhaltig zu unterstützen.

Aktives Wissensmanagement im Verbund ihrer Mitglieder hat sich die EKK plus seit Jahrzehnten auf die Fahnen geschrieben und betrachtet dieses auch als ein ganz wichtiges eigenes Qualitätsmerkmal im Leistungsvergleich großer deutscher Einkaufsgemeinschaften im Gesundheitswesen.