Dr. Maike Fedders zu Medikamentenengpässen im TV-Magazin „Hauptsache gesund!“

04.09.2019

In ihrer Funktion als Vorstand der Sächsischen Landesapothekerkammer war die Klinik-Chefapothekerin und GDEKK-Produktbereichsleiterin Dr. Maike Fedders Ende August beim MDR zu Gast. Im Magazin „Hauptsache gesund!“ erläuterte sie als Expertin Ursachen, Dimensionen und Konsequenzen von Medikamentenengpässen.

Seit über 20 Jahren ist „Hauptsache gesund!“ im Fernsehen des Mitteldeutschen Rundfunks eines der erfolgreichsten und beliebtesten TV-Gesundheitsmagazine.

Die Sendung vom  29. August befasste sich in einem ihrer Themenschwerpunkte ausführlich mit den aktuell weitreichenden Medikamentenengpässen, die sowohl niedergelassene Apotheken wie auch Klinikapotheken betreffen – zum Leidwesen der Patienten.

Dr. Maike Fedders, seit Juli erneut im Vorstand der Sächsischen Landesapothekerkammer, war als Expertin ins TV-Studio eingeladen und erläuterte im Gespräch mit Moderator Dr. Carsten Lekutat ausführlich die vielschichten Hintergründe sowie die Tragweite aktueller Lieferausfälle bei Medikamenten.

Dabei ging es unter anderem um Aspekte von Rohstoffknappheit, um spezifische Distributionswege, signifikante Preisunterschiede im internationalen Vergleich und sogar um Engpässe, die durch die aktuelle Kennzeichnungspflicht zur Vermeidung von Arzneimittelfälschungen bedingt sind.

Unter diesem Link ist die Sendung bis Mitte 2020 in der Mediathek des MDR abrufbar – das Thema Medikamentenengpässe beginnt ab der 30. Minute des TV-Magazins.

Facettenreich und mit viel Hintergrundwissen gelang es Dr. Fedders, die wechselseitigen Zusammenhänge und Konsequenzen insbesondere auch für Zuschauer, die sich mit dem Thema bislang noch nicht befasst haben, auf den Punkt zu bringen.

Als Produktbereichsleiterin im Pharma-Board der GDEKK ist Dr. Fedders seit langem aktiv an Initiativen und Maßnahmen mitbeteiligt, die Liefersicherheit an Mitgliedsapotheken der GDEKK höchstmöglich und weitestgehend sicherzustellen.